Der Name Schofield ist in der Retrieverwelt ja so was ähnliches wie (jetzt hätte ich fast Ronaldo geschrieben) wie Schweinsteiger bei den Fußballern.
Da ist man/ich dann schon ein wenig nervös, wenn man da mittrainieren darf - schließlich will man sich ja nicht gerade blamieren, mit irgendwelchen kuriosen Handling-Einlagen.

Die Damen und Herren aus UK wissen nämlich nur zu gut wie´s richtig geht. Sie haben´s ja quasi erfunden. Und was einmal gut ist, muss man auch nicht immer neu erfinden.

Da hat´s mich dann schon beruhigt zu sehen, dass am Vormittag die gleichen Basics geübt und abgefragt wurden, wie hier halt auch. Heelwork, Steadiness, einfache Memories und ein wenig Einweisen zum Schluss. Nichts Aufregendes, aber immer gut. 

Der Nachmittag stand dann im Zeichen des Walk-Up. Zwei 4er Gruppen - die Jungs von der Ruth beim Alan, der Alex, der Bernhard, der Robert und ich bei der Sue.

Mit ein paar einfachen Straight-Marks ging´s los, damit jeder mal warm werden konnte. Dann wurden Distanzen und Winkel verschärft, um ein wenig mehr Spaß in die Angelegenheit zu bringen. Der Schädling und ich mögen das. Immer ein wenig in Bewegung, immer was zu tun. Weniger sitzen. Weniger ganz streng brav sein müssen.

Wenn´s dann so richtig läuft, ist das eine herrliche Trainingsform. Retrieves weit nach vorne, wo nicht nur der Hund gut markieren muss - Retrieves eng an der Line, damit auch die anderen ein wenig zu ihrer Steadiness-Übung kommen - Retrieves nach hinten, zwecks Überraschung und so. Herrlich.  

Die jungen Marigolds sind dabei förmlich über sich hinausgewachsen. Da mussten sich unsere doch deutlich älteren Hunde ganz schön anstrengen, um noch mithalten zu können. Vor allem bei der Suche nach den Tennisball-Snipes konnten sie ihr Können und ihre Anlagen unter Beweis stellen. Bravo, kann man da nur sagen.

Die Erkenntnisse des Nachmittages für mich:
1. Sue und Alan sind trotz Superstar-Status total nette und freundliche Menschen, die dich auch als Anfänger "leben" lassen
2. Basics kann man gar nicht genug trainieren
3. Mensch und Hund wachsen an Herausforderungen gleichermaßen - you´ll never know, if you never try

Sue and Alan, thank you very much for your time and your friendship - good luck for the upcoming trial-season !
I hope to see you on the next Paul-French-Championship-DVD - the longer, the better.

Der LG, der Ruth und wem auch immer wir dieses Trainings zu verdanken haben - ein herzliches Dankeschön ! War super ... wie immer !