Es war unser erster Trainingsurlaub bei Vero und Gregory mitten in der französischen Kornkammer. Beeindruckt hat uns zuerst die schiere Weite. Die Felder dehnen sich bis zum Horizont, und wären da nicht ein paar Windräder, man hätte gar keine Orientierung mehr.

Heute fast zwei Jahre nach diesem Urlaub denken wir gerne zurück an die paar Tage. Die Trainings in der Früh, wenn die Temperaturen noch halbswegs erträglich waren. Der Hof, die Gastfreundschaft von Vero, Nils und Greg. Die Tipps und von Greg und die Abendrunde mit all den Haushunden - sorgsam bewacht von Angel, der Schäferhündin. 

Keep it straight and simple - war die Devise von Greg. Shady und mir hat das sehr geholfen. 

Irgendwann werden wir das sicher wiederholen - vielleicht etwas später im Jahr, wenn die Sonne nicht mehr so viel Kraft hat, und die Hunde etwas mehr Atem für wirklich lange Retrieves. Weil die kann man da üben. Einmal quer über´s Sugarbeet und zurück - Training fertig.